Konstruktion#1

Konstruktion#1 ist eine Klangskulptur, entwickelt zur Realisierung des gleichnamigen Solostückes.

Sie besteht aus Metallen, Saiten, Hölzern, verschiedenen Objekten, Mikrofonen und Tonabnehmern.
Einem MaxMSP-Patch ähnlich besteht sie aus Modulen und Bereichen, die variabel miteinander verbunden sind.
Mit Hilfe von Midi- und OSC-Controllern kann die MaxMSP- Software in Echtzeit gesteuert werden.

Die Komposition ist so strukturiert, dass sie in wiedererkennbaren Formen aufgeführt werden kann, die jedoch nie identisch sind.
Lediglich die ersten beiden Minuten aller Aufführungen sind fast identisch.
So wird jedes Konzert zum Unikat, das verschiedene Perspektiven auf die zugrundeliegende Idee der Komposition zeigt.

Videos:

» Konzert, Version 8 : Serralves EM Festa, Porto 2015

» Konzert, Version 6 : Sonic Arts Research Centre SARC, Sonic Lab, Queen’s University Belfast 2015

» Konzert, Version 3 : DOM Cultural Center, Concert series Mikroton Live 5, Moskau 2014

» Konzert, Version 2 : Quiet Cue Berlin, 2014

Tapeversion

(Manche Frequenzen sind nur mit Kopfhörern oder guten Lautsprechern hörbar)

» Fotos

» Partitur, Max/MSP Patch, Auszüge

 

Aufführungen 2014-15:

Berlin: »Biegungen im Ausland
Berlin: »QuietCue
Moskau: »Dom Cultural Center
St. Petersburg: »Experimental Sound Gallery
Oslo: »Notam- Norwegian center for technology in music and the arts
Belfast: »Sonic Arts Research Centre
Berlin: Instituto Cervantes, »Festival Arte Sonoro Español FASE 2015
Porto: »Serralves EM Festa 2015

Berlin: Im Rahmen des Festivals »translating music:
» Kyoka translating Annette Krebs